Ärzte Zeitung, 01.10.2009

TeleHealth 2010 soll zur CeBIT noch größer werden

HANNOVER (maw). Die TeleHealth, Leitmesse für die digitale Medizin, weitet ihr Angebot 2010 deutlich aus. Damit werde dem starken Interesse an dem Thema in diesem Jahr während der CeBIT Rechnung getragen, so die Deutsche Messe AG. Mehr als 16 000 Fachbesucher nutzten nach Angaben des Veranstalters die TeleHealth 2009, um sich über die Entwicklungen der Gesundheits-IT zu informieren.

Die Basis des erweiterten Konzeptes bilde der Dreiklang aus Fachforum, Ausstellung und dem Gesundheitsparcours "FutureCare". "Mit der kontinuierlichen Weiterentwicklung des ganzheitlichen Konzeptes, ausgerichtet an den Bedürfnissen der Branche, wird die TeleHealth ihren Wachstumskurs fortsetzen", erklärt Ernst Raue, Mitglied des Vorstandes bei der Deutschen Messe.

Die internationale Fachkonferenz der TeleHealth wird erstmals während der kompletten CeBIT-Laufzeit vom 2. bis zum 6. März 2010 laufen. Am Mittwoch gibt es einen Tag für niedergelassene Ärzte.

www.telehealth.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Resolution gegen DSGVO-Verunsicherung und Abmahn-Angst

Nach einer ersten Abmahnwelle in Bremen wächst bei Ärzten die Verunsicherung wegen der Datenschutzgrundverordnung. 60 Verbände und die KBV haben darauf nun reagiert. mehr »

Der kleine Unterschied ist größer als gedacht

Krankheiten verlaufen bei Männern und Frauen unterschiedlich, das ist bekannt. Die Gendermedizin deckt immer mehr die geschlechtsspezifischen Besonderheiten auf. mehr »

Neue Leitlinie stärkt medikamentöse ADHS-Therapie

In den neuen S3-Leitlinien zu ADHS wird die medikamentöse Therapie bei mittelschweren Symptomen gestärkt. Experten betonen aber, dass die Arzneien nur ein Teil eines umfassenden Therapiekonzepts sein dürfen. mehr »