Ärzte Zeitung, 01.10.2009

TeleHealth 2010 soll zur CeBIT noch größer werden

HANNOVER (maw). Die TeleHealth, Leitmesse für die digitale Medizin, weitet ihr Angebot 2010 deutlich aus. Damit werde dem starken Interesse an dem Thema in diesem Jahr während der CeBIT Rechnung getragen, so die Deutsche Messe AG. Mehr als 16 000 Fachbesucher nutzten nach Angaben des Veranstalters die TeleHealth 2009, um sich über die Entwicklungen der Gesundheits-IT zu informieren.

Die Basis des erweiterten Konzeptes bilde der Dreiklang aus Fachforum, Ausstellung und dem Gesundheitsparcours "FutureCare". "Mit der kontinuierlichen Weiterentwicklung des ganzheitlichen Konzeptes, ausgerichtet an den Bedürfnissen der Branche, wird die TeleHealth ihren Wachstumskurs fortsetzen", erklärt Ernst Raue, Mitglied des Vorstandes bei der Deutschen Messe.

Die internationale Fachkonferenz der TeleHealth wird erstmals während der kompletten CeBIT-Laufzeit vom 2. bis zum 6. März 2010 laufen. Am Mittwoch gibt es einen Tag für niedergelassene Ärzte.

www.telehealth.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »

Wird die Apple Watch zum Herzrhythmus-Monitor?

Die neue Smartwatch von Apple verfügt über einen EKG-Sensor. Über eine weitere App erkennt sie Vorhofflimmern. Wie sehen mögliche Einsatzszenarien aus? mehr »

Abtreibungsgegner darf Ärzte nicht Mörder nennen

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat einem katholischen Abtreibungsgegner Grenzen für Kritik an Ärzten aufgezeigt, die Schwangerschaftsabbrüche anbieten. mehr »