Ärzte Zeitung, 07.12.2009

Regierung will Telemedizin als Exportschlager

BERLIN (ami). Deutschland strebt eine führende Rolle in der Telemedizin an. "Wir wollen, dass die Telemedizin ebenso wie die Medizintechnologie zu einem Exportschlager Deutschlands werden kann", sagte der CDU-Bundestagsabgeordnete Rolf Koschorrek am Montag auf einer Pressekonferenz zum Thema Telemedizin in Berlin.

Das sei eine Querschnittsaufgabe von Gesundheits-, Wirtschafts- und Forschungspolitik. Er sicherte zu, dass die Regierung niedergelassene und Klinikärzte in die Entwicklung von Telematikanwendungen einbinden will. Das Moratorium für die elektronische Gesundheitskarte sei ein Signal, dass die Entwicklung nicht ganz in die richtige Richtung gelaufen sei.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Frauen leben länger, Männer glücklicher

Frauen haben in allen europäischen Ländern eine deutlich höhere Lebenserwartung als Männer, die zusätzlichen Jahre bescheren ihnen jedoch selten Freude. mehr »

So gefährlich sind Krampfadern

Krampfadern sollten nicht nur als kosmetisches Problem angesehen werden. Auch wenn die Varizen keine Beschwerden verursachen, bergen sie gesundheitliche Gefahren. mehr »

Die Macht der Position

Sexismus im medizinischen Alltag: Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler bricht hier eine Lanze für die Männer. Diskriminierung kennt sie - geschlechtsunabhängig - eher durch einen anderen Faktor. mehr »