Ärzte Zeitung online, 16.02.2010

TeleHealth lockt mit Parcours, Kongress und CME-Punkten

HANNOVER (nös). Gesundheitsparcours, Fachkongress und CME-Punkte - damit lockt die diesjährige TeleHealth. Die Veranstaltung, die sich als Leitmesse für digitale Medizin versteht, findet Anfang März im Rahmen der CeBIT in Hannover statt.

Schirmherr der diesjährigen TeleHealth ist Bundesgesundheitsminister Dr. Philipp Rösler. Nach Angaben der Messeveranstalter wird er die Messe am ersten 2. März, dem ersten Kongresstag, eröffnen. Erstmals seit bestehen der TeleHealth, soll der Fachkongress an allen fünf Messetagen stattfinden.

Zu den Schwerpunkten zählen nach laut Messeprogramm die Themen Prävention, Infrastruktur, Telemonitoring und "Ambient Assisted Living". Der Kongress wurde von der Niedersächsischen Ärztekammer außerdem als Fortbildungsveranstaltung zertifiziert. Ärzte könnten so insgesamt 18 CME-Punkte erwerben, so die Aussteller.

Das Kongressprogramm ist in Thementage zerlegt. Am Mittwoch (3. März) stehen etwa die Niedergelassenen im Fokus. Themen sind dann unter anderem "Impulse für die ärztliche Praxis" und Praxisbeispiele, etwa aus der Telematik.

www.cebit.de/telehealth_d

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wenn Alzheimer nach frisch gebackenem Brot riecht

Erst lässt der Geruchssinn nach, dann treten Phantosmien auf – ein US-Neurologe berichtet über seine beginnende Demenz, und weshalb die frühe Diagnose für ihn wichtig war. mehr »

1,4 Millionen Krebstote für 2019 erwartet

In diesem Jahr könnten in der gesamten EU mehr Menschen an Krebs sterben als noch vor Jahren. Doch es gibt auch eine gute Entwicklung. mehr »

Alkoholverzicht ist gut gegen Vorhofflimmern

Eine kontrollierte Studie schafft Gewissheit: Menschen, die von Vorhofflimmern betroffen sind, können durch Alkoholabstinenz selbst etwas gegen ihre Herzrhythmusstörung tun. mehr »