Ärzte Zeitung, 17.09.2010

Sonderschau mit Schwerpunkt IT und Selektivverträge

Die Medica ist auch jedes Jahr Forum für Anbieter und Nutzer von Informationstechnik in der Medizin.

DÜSSELDORF (ger). Wenn die Medizinmesse Medica am 17. November ihre Tore öffnet, dann beginnt auch wieder die Sonderschau MedicaMedia. Die Veranstaltung ist seit Jahren ein zentrales Forum für Ärzte, Krankenkassen und Anbieter von Informationstechnik für das Gesundheitswesen und bietet ein umfangreiches Kongressprogramm zu allen Bereichen aus IT und Gesundheit.

Einer der Schwerpunkte ist in diesem Jahr der Einsatz von IT bei Selektivverträgen zwischen Ärzten und Krankenkassen. Innovative Versorgungsangebote, die durch IT unterstützt werden, könnten Ärzten helfen, mit solchen Verträgen zum Zuge zu kommen. Die Krankenkassen sind offen für derartige Angebote: "Wir wissen, wie es geht. Wir wollen es jetzt in der Breite einsetzen", sagt zum Beispiel Günter van Aalst, Leiter der Landesvertretung Nordrhein-Westfalen der Techniker Krankenkasse.

Auch das Thema Telemonitoring wird bei der MedicaMedia im Vordergrund stehen. Schon kurz nach Erstveröffentlichung der Daten aus der größten Telemonitoring-Studie in Deutschland, Partnership for the Heart beim Herzkongress AHA können sich Medica-Besucher direkt an der Quelle informieren: beim Studienleiter Dr. Friedrich Köhler von der Klinik für Kardiologie der Charité Berlin. Köhler wird am Donnerstag, 18. November, eine Veranstaltung zum Thema Telemedizin bei Herzinsuffizienz leiten.

www.medicamedia.de

Lesen Sie dazu auch:
Stunde der Wahrheit für das Telemonitoring

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Bekommen Kinder O-Beine durch Sport?

Zu O-Beinen neigen offenbar viele Kinder, die bestimmte Sportarten betreiben. Dabei wirkt die einseitige Druckbelastung im Knie als Wachstumsbremse, vermuten Forscher. mehr »

Neue Leitlinie zum Kopfschmerz durch Schmerzmittel-Übergebrauch

Schmerzmittel können vorbestehende Kopfschmerzen verstärken und chronifizieren - wenn man sie zu oft, zu lange oder zu hoch dosiert einnimmt. Eine neue Leitlinie zeigt auf, wie Ärzte solchen Patienten helfen können. mehr »

Nicht nur zu viel LDL-C ist schädlich

Atherosklerose entsteht offenbar nicht nur, wenn zu viel LDL-Cholesterin im Blut zirkuliert. Der Aufbau der Partikel scheint ebenfalls eine wichtige Rolle zu spielen – und hier lässt sich therapeutisch eingreifen, wie Wissenschaftler zeigen. mehr »