Ärzte Zeitung, 25.02.2013
 

Telemedizin

Vom Projekt in die Praxis

Praxisteams, die sich für den Einsatz von Telemedizin und für die Frage, wie telemedizinische Leistungen Einzug in die Regelversorgung erhalten, interessieren, sollten sich den "1. Bayerischen Tag der Telemedizin" in ihrem Terminkalender eintragen. Denn am 6. März werden in Ingolstadt genau diese Fragen in Diskussionsrunden und Workshops erörtert.

Organisator des Kongresses ist die Bayerische TelemedAllianz (BTA). Das Spannende an dem Kongress: Es werden nicht nur Vertreter von Krankenkassen und Politik, sondern auch Datenschützer und Mediziner, die sich bereits in telemedizinischen Projekten engagieren, an einen Tisch geholt.

Ein großes Workshopthema ist dabei auch: Telemedizin zwischen Transparenz und Datenschutz. Geklärt werden soll aber auch, wie Telemedizin-Projekte den Spannungsbogen zwischen Nutzenbewertung, Kosteneffizienz und Lebensqualität schaffen. (eb)

www.bayerische-telemedallianz.de

Topics
Schlagworte
Telemedizin (2436)
Bayern (793)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Onkologen und IQWiG uneins über Nutzen von Gentests

Sind Gentests hilfreich für Brustkrebspatientinnen bei der Therapieentscheidung? Die aktuelle Einschätzung von Onkologen und IQWiG geht hier auseinander. mehr »

Keine Herzgeräusche im Stehen – kein Herzfehler

Mit einer simplen Methode können Ärzte pathologische von physiologischen Herzgeräuschen bei Kindern unterscheiden. mehr »

Stammzellgesetz – Bremse für Forscher?

15 Jahre nach der hochemotionalen Debatte um die Forschung an menschlichen embryonalen Stammzellen fürchten Forscher durch das Stammzellgesetz Nachteile in Deutschland. mehr »