Ärzte Zeitung, 10.04.2013

Mobile Patientenakte

Springer und SAP starten Pilotprojekt

BERLIN. Mit einer mobilen elektronischen Patientenakte mit medizinisch relevantem Content und passenden Fortbildungsmodulen wollen die Fachverlagsgruppe Springer Medizin und SAP Ärzte im Klinikalltag unterstützen.

Bei der conhIT stellen beide Unternehmen am Stand von SAP ein gemeinsames Pilotprojekt vor.

Schon heute ist es möglich, medizinische Inhalte von Springer durch Integration in der Patientenakte von SAP (Electronic Medical Record, EMR) auf allen Endgeräten darzustellen.

Beide Partner arbeiten nach eigenen Angaben daran, im nächsten Schritt mit einem ausgewählten Klinikpartner einen Praxistest durchzuführen. (ger)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Stärkung der Organspende – Sogar Grüne loben Spahn

Klare Verantwortlichkeiten, bessere Refinanzierung: Der Bundestag bewertet das geplante neue Organspende-Gesetz positiv. Doch die Grundsatzdebatte kommt erst noch. mehr »

Deutsche ernähren sich schlecht

Tödliche Infarkte und Schlaganfälle durch schlechte Ernährung: Deutschland nimmt hier unter den Ländern mit westlichem Lebensstil einen traurigen Spitzenplatz ein. mehr »

Fallwert steigt um 2,6 Prozent

Die Entwicklung der Arzthonorare tendiert in der GKV-Regelversorgung weiter nach oben – jedenfalls laut den jüngst verfügbaren Zahlen. mehr »