Ärzte Zeitung, 10.02.2014

"Markt der Möglichkeiten"

E-Health im Fokus

DÜSSELDORF. Der Schlüssel für erfolgreiche E-Health-Lösungen liegt laut dem Zentrum für Telematik und Telemedizin (ZTG) in der Zusammenarbeit aller Beteiligten.

Um unter anderem niedergelassene Ärzte davon zu überzeugen, veranstaltet die ZTG am 26. Februar ab 14 Uhr im Haus der Ärzteschaft in Düsseldorf den "Markt der Möglichkeiten". Die Teilnahme ist kostenlos.

Anhand von Live-Demonstrationen werde dargestellt, wie elektronische Kommunikations- und Kooperationslösungen zu mehr Qualität und Effizienz im medizinischen Alltag beitragen können.

Eine hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion, an der die neue Staatssekretärin im NRW-Gesundheitsministerium Martina Hoffmann-Badache, teilnimmt, rundet den "Markt der Möglichkeiten" ab.

http://www.ztg-nrw.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Vorhofflimmern schlägt aufs Hirn

Nicht nur ein Risikofaktor für Schlaganfall: Vorhofflimmern ist auch für das Gehirn gefährlich. Angststörungen und kognitive Einschränkungen sind Nebenwirkungen, so eine Studie. mehr »

Gericht urteilt über Diesel-Fahrverbote

Müssen Städte die Feinstaub-Notbremse ziehen und Diesel-Fahrzeuge aus den Innenstädten verbannen? Bejaht das Bundesverwaltungsgericht dies, könnte auch die Gesundheitswirtschaft in die Bredouille kommen. mehr »

Bei Diabetes "nicht gleich mit Verboten kommen!"

Professor Hellmut Mehnert ist eine wahre Kapazität auf dem Gebiet der Diabetologie. Anlässlich seines 90. Geburtstags sprach die "Ärzte Zeitung" mit ihm über Patienten-Motivation, Defizite und neue Therapie-Optionen. mehr »