Ärzte Zeitung, 02.03.2015

Freiburg

Diskussionen zum Thema E-Health

FREIBURG. Kann die digitale Übermittlung medizinischer Daten, beispielsweise zu Blutdruck, Insulin oder Cholesterin vom Patienten zum Arzt Behandlungsmöglichkeiten verbessern? Wie sieht die Versorgung der ländlichen Bevölkerung in den nächsten Jahren aus?

Diese und ähnliche Fragen werden in einem World Café zum Thema E-Health am Donnerstag, 5. März, von 19 bis 21.30 Uhr im Haus der Ärzte in Freiburg diskutiert.

Eingeladen sind Patienten, Ärzte, Vertreter der Krankenkassen, Politiker, IT-Fachleute, Hochschulvertreter, Pflegekräfte und Vertreter der Industrie.

Die gewonnenen Erkenntnisse sollen beim eHealth Forum Freiburg am 9. Mai präsentiert werden. Die "Ärzte Zeitung" ist Medienpartner des Forums. (ger)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »

Rettungsgasse blockieren kostet 320 Euro

Länderkammer verschärft die Bußgeldhöhe, wenn Rettungsgassen nicht beachtet werden. mehr »

Palliativmedizin erfordert Zusatzqualifikation

Die Debatte um die Verpflichtung von Hausärzten zur Zusatzausbildung in Palliativmedizin schlägt hohe Wellen. In der KBV-Vertreterversammlung am Freitag wurde KBV-Vize Hofmeister nun grundsätzlich. mehr »