Ärzte Zeitung, 29.06.2015

Telemedizin

MHH und TK für E-Health-Projekt geehrt

BERLIN. Ein telemedizinisches Projekt der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) und der TK Niedersachsen zur Remote Care bei Trägern von Cochlea-Implantaten ist beim 14. eGovernment-Wettbewerb der Unternehmensberatung BearingPoint und des Telekommunikationsdienstleisters Cisco als Sieger in der Kategorie "Bestes eHealth-Projekt 2015" hervorgegangen.

+Wie die MHH informiert, bietet das Projekt "Echtzeitfernanpassung von Cochlea-Implantaten" Patienten bundesweit die Möglichkeit der heimatnahen Nachsorge, da die Fernanpassung telemedizinisch von den Spezialisten aus dem Deutschen HörZentrum der HNO-Klinik der MHH begleitet werde. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Neuropathie-Test 2.0 – Handy-Vibration ersetzt Stimmgabel

Es genügt ein Handy mit Vibrationsfunktion: An den Fuß eines Diabetespatienten gehalten, zeigt es Forschern zuverlässig an, ob dieser an einer peripheren Neuropathie leidet. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Bluttest erkennt acht Krebsformen gleichzeitig

Ein universeller Bluttest auf Krebs zur Früherkennung: Dieser Vision sind US-Forscher jetzt einen Schritt nähergekommen. mehr »