Ärzte Zeitung, 22.09.2008

Niederlande verbieten Wetten auf Kursverluste

DEN HAAG (dpa). Auch die Niederlande haben jetzt kurzfristige Spekulationen mit Kursverlusten unterbunden.

Mit dem seit Montagmorgen geltenden Verbot des Verkaufs von geliehenen Aktien (short selling) schloss sich die Regierung in Den Haag ähnlichen Maßnahmen zur Eindämmung riskanter Aktienspekulationen in den USA, Deutschland, Großbritannien und weiteren Staaten an. Das gilt zunächst für drei Monate.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10470)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »