Ärzte Zeitung, 22.10.2008

Banken senken Baugeldzinsen

NEU-ISENBURG (hai). Wegen des Konjunkturabschwungs scheuen immer mehr Deutsche vor dem Kauf von Eigenheimen zurück. Nach Angaben der Bundesbank fiel das Gesamtvolumen aller ausgereichten Hypothekenkredite inklusive Anschlussfinanzierungen von 94,4 Milliarden Euro im ersten Halbjahr 2007 auf 87,5 Milliarden Euro im ersten Halbjahr 2008.

Trotz der Finanzkrise sind die Zinsen für Hypothekendarlehen deshalb deutlich gefallen. "Viele Banken bieten aktuell Forward-Darlehen ohne Aufpreis an", sagt Heidi Müller vom Finanzierungsvermittler Interhyp.

Wer zum Beispiel kurz vor der Jahrtausendwende seinen Immobilienkauf zu einem Zinssatz von sechs Prozent finanziert habe, könne sich über diese Vorausdarlehen eine Anschlussfinanzierung mit einer Laufzeit von zehn Jahren für unter fünf Prozent sichern.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10479)
Organisationen
Bundesbank (158)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Engagement, das Früchte trägt

Jungen Menschen fehlt es an Gespür für ehrenamtliches Engagement? Ein Vorurteil, wie sich bei der Springer Medizin Gala gezeigt hat. Deutlich wurde auch, dass Engagement für Hilfsbedürftige auch den Sinn für das Politische schärft. mehr »

So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »