Ärzte Zeitung, 03.11.2008

M.-Vorpommern

Unterstützung für Praxisübernehmer

Auf Beschluss des Landesausschusses werden in Mecklenburg-Vorpommern seit Juli dieses Jahres mittlerweile für zehn Planungsbereiche Sicherstellungszuschläge gezahlt.

Vertragsärzte, die sich in einem Gebiet mit festgestellter oder drohender Unterversorgung niederlassen wollen oder bereit sind, in diesen Regionen eine bereits vorhandene Praxis zu übernehmen, bekommen einen Investitionskostenzuschuss in Höhe von 50 000 Euro ausgezahlt.

Voraussetzung für die Gewährung des Investitionskostenzuschusses ist, dass die Vertragsärzte bei der anstehenden Zulassung nicht älter als 50 Jahre sind und natürlich "die erforderliche Besuchspraxis durchführen können".

(pei)

Lesen Sie dazu auch:
Die Arztpraxis in Fußnähe wird es nicht mehr überall geben

Lesen Sie dazu auch den Kommentar:
Das Zuckerbrot ist nicht süß genug

Lesen Sie dazu auch:
Der Osten fordert attraktivere Bedingungen für Praxischefs
Ärztemangel macht sich im Westen schleichend breit
Zuschüsse für Praxen stehen bereit
Studenten-Praktika werden unterstützt
Geld für Ärzte über 65 Jahre
Geld für Ärzte über 65 Jahre
Fallzuschläge sollen Ärzte locken

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Asthma – oder nur zu dick?

Wenn keuchende, schwer übergewichtige Patienten in der Praxis über "Asthma" klagen, ist Vorsicht geboten. Denn oft sind die Symptome kein pneumologisches Problem. mehr »

Warum Patienten aggressiver werden

Dass Patienten Ärzte verbal angreifen und bedrohen, kommt in Deutschland immer häufiger vor. Die Gründe dafür sind vielfältig. Vielerorts wappnen sich Mediziner in Praxen und Kliniken gegen die stärker aufkommende Gewalt. mehr »

So berechnen Ärzte den Wirtschaftlichkeitsbonus ihrer Praxis

Die Berechnung des Laborbonus ist nicht ganz einfach zu durchschauen. Aber wer sich damit beschäftigt, kann die Leistungen so zu steuern, dass der Bonus weitgehend erhalten bleibt. Unser Abrechnungsexperte gibt Tipps. mehr »