Ärzte Zeitung, 15.04.2009

Abwrackanreize zur IT-Modernisierung

FRANKFURT AM MAIN (maw). Mittel aus dem Konjunkturprogramm II, die für den Gesundheitsbereich vorgesehen sind, sollen nach Ansicht des Zentralverbands Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) für die schnelle und umfassende Modernisierung der Gesundheitsinfrastruktur verwendet werden. Wie bei der Abwrackprämie für Altautos könnten mit entsprechenden finanziellen Anreizen Impulse gegeben werden für die Erneuerung medizinischer Geräte in Kliniken und Praxen. Im Zuge der Modernisierung könnten dann Geräte der medizinischen Diagnostik und Healthcare-IT-Systeme sinnvoll vernetzt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »