Ärzte Zeitung online, 24.06.2009

EZB pumpt Rekordsumme in den Markt

FRANKFURT/MAIN(dpa). Die Europäische Zentralbank (EZB) greift den Banken weiterhin mit gigantischen Summen unter die Arme. Mehr als 442 Milliarden Euro frisches Geld wurden am Mittwoch zugeteilt, teilte die EZB in Frankfurt mit.

Es ist die höchste Summe, die die EZB jemals in einem Refinanzierungsgeschäft an die Banken gab. Das Geschäft hat erstmals eine Laufzeit von einem Jahr. Mehr als 1000 Banken in Europa nutzen das Angebot, sich für ein Prozent Zinsen frisches Geld zu beschaffen. Normalerweise haben die EZB-Geschäfte deutlich kürzere Laufzeiten von oft nur einer Woche. Im Frühjahr hatte die Notenbank aber angekündigt, angesichts der Krise an den Finanzmärkten außerordentlich lange Laufzeiten anzubieten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welche Reformen sind dringend notwendig?

Bürgerversicherung, Regressrisiko, GOÄ: Unsere Leser haben abgestimmt, welche Themen in der Gesundheitspolitik die nächste Bundesregierung unbedingt anpacken sollte. mehr »

Patienten sollen für Infos zahlen

Patienten und Angehörige sind bei beratungsintensiven Erkrankungen häufig hilflos. Viele Akteure versuchen, neutrale Angebote im Internet bereitzustellen. Ein Biologe will nun Beteiligte auf einer Plattform zusammenführen. mehr »