Ärzte Zeitung, 09.09.2009

Der Tipp

Kfz-Versicherung: Vergleich im Netz

Wollen Ärzte im Herbst ihre Kfz-Versicherung wechseln, können sie sich in diesem Jahr die Suche nach einem Anbieter mit Hilfe eines neues Internet-Angebots sehr erleichtern. Die KarstadtQuelle Versicherungen bieten unter www. kqv.de einen Tarifrechner an, der auch die Daten von Wettbewerbern enthält. Der Rechner arbeitet mit aktuellen Tarifinformationen von mehr als 70 deutschen Kfz-Versicherern. Nutzer erhalten eine Preisübersicht und die für sie günstigsten zehn Angebote.

Über einen Link erreichen Verbraucher den gewünschten Versicherer und können online abschließen. Für diesen Service arbeiten die KarstadtQuelle Versicherungen mit dem Portal Aspect Online zusammen. Der Versicherer gehört zum Rückversicherer Münchener Rück und hat trotz des Namens nichts mit der insolventen Karstadt-Mutter Arcandor zu tun. Zum 31. Dezember laufen viele Kfz-Policen aus. Wer wechseln will, muss sie mindestens einen Monat vorher gekündigt haben. Der Preiskampf sorgt wieder dafür, dass sich ein Wechsel für viele lohnen dürfte.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Warum Schlafmangel heißhungrig macht

Schlafmangel kurbelt den Hunger an, das kennen viele aus Erfahrung. Warum das so ist, haben jetzt Forscher entschlüsselt: Es liegt nicht an den Hormonen. mehr »

So hoch ist der neue Beitragssatz Ihrer Krankenkasse

Für Millionen Kassenpatienten sinkt der Beitragssatz. Welche Krankenkasse 2019 günstiger wird, welche teurer und welche ihre Beiträge stabil hält, zeigen wir in unserem großen Beitragssatz-Check mit aktuell 39 Kassen. mehr »

Künstliche Intelligenz verändert die Medizin

Bei der Künstlichen Intelligenz (KI) rückt die Medizin immer stärker in den Fokus. Medizinethiker Professor Georg Marckmann erläutert im Interview, warum KI ein wertvoller Baustein bei Diagnostik und Therapie sein kann. mehr »