Ärzte Zeitung, 02.11.2009

Mutmaßlicher Anlagebetrüger in Untersuchungshaft

ASCHAFFENBURG (dpa). Nach der Festnahme eines mutmaßlichen Anlagebetrügers aus Aschaffenburg müssen die Ermittler nun etliche Dokumente und PC-Festplatten auswerten, die beschlagnahmt wurden.

Der 50-Jährige Hedge-Fonds-Initiator (K 1-Fonds) wird verdächtigt, internationale Banken um mehr als 200 Millionen Euro geprellt zu haben. Von dem Geld soll sich der Manager in den vergangenen Jahren unter anderem teure Häuser, Flugzeuge und einen Helikopter gekauft haben. Der Beschuldigte sitzt in Untersuchungshaft.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10473)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text