Ärzte Zeitung online, 06.11.2009

Worauf sollten Verbraucher beim Punktesammeln achten?

Wer Kundenkarten benutzt, sollte darauf achten, welche Informationen von ihm gesammelt und weitergegeben werden.

"Kunden, denen es nichts ausmacht, ihre Daten preiszugeben und die bestimmte Produkte standardmäßig beim gleichen Händler kaufen, können geringe Rabatte realisieren", sagt Evelyn Keßler von der Verbraucherschutzzentrale Baden-Württemberg. Dennoch empfiehlt sie: Verbraucher sollten nicht blind zu dem Händler laufen, bei dem sie ihre Karte einsetzten können, sondern weiterhin Preise vergleichen.

Außerdem rät sie, über Familienmitglieder keine Informationen preiszugeben und zu prüfen, ob man überhaupt bereit ist, die für die Ausstellung der Rabattkarte erforderlichen Informationen weiterzugeben.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wie kommen Ärzte an benötigte Grippe-Vakzinen?

Gesundheitsminister Spahn hat die rechtliche Grundlage gelegt, Grippe-Impfstoffe unter Ärzten auszutauschen. Aber wie geht das vonstatten? Darüber scheint Unklarheit zu herrschen. mehr »

Mehr Handhygiene in Kita – weniger Atemwegsinfekte

Handhygieneprogramme in Kitas, bei denen Desinfektionsmittel eingesetzt werden, tragen offenbar dazu bei, Atemwegsinfekte bei unter Dreijährigen deutlich zu verringern. mehr »

Tipps zur COPD-Diagnostik

Viele COPD-Patienten werden als solche gar nicht erkannt, bei anderen wird die Diagnose vorschnell gefällt. Anlässlich des heutigen Welt-COPD-Tags erinnern wir an die neuen deutschen Leitlinien und grundlegende Änderungen. mehr »