Ärzte Zeitung, 09.11.2009

EU will Anleger besser schützen

HAMBURG/BRÜSSEL (dpa). Um den Anlegerschutz nach der Finanzkrise zu verbessern, plant die Europäische Union strengere Regeln für Pflichtprospekte bei Wertpapieremissionen und Börsengängen.

Das berichtet die "Financial Times Deutschland" (Montag) unter Berufung auf ein Papier der EU-Ratspräsidentschaft. Hintergrund sei, dass viele Anleger mit dem Lesen der dicken Prospekte überfordert seien.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10614)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »