Ärzte Zeitung online, 10.12.2009

Abstimmung über Steuerentlastungen bleibt weiter offen

BERLIN (dpa). Das Abstimmungsverhalten des Bundesrats beim sogenannten Wachstumsbeschleunigungsgesetz ist weiter offen. Zwar lehnte der Finanzausschuss der Länderkammer sowie der Ausschuss für Familie und Senioren das Steuerentlastungspaket der schwarz-gelben Bundesregierung ab, der Wirtschaftsausschuss stimmte ihm jedoch zu.

Dies teilte eine Sprecherin des Bundesrates am Donnerstag in Berlin mit. Aus diesen Voten lasse sich derzeit, eine gute Woche vor der möglicherweise entscheidenden Sitzung des Bundesrates zu den Steuererleichterungen, noch keine Entscheidung ablesen, sagte sie. Zwar sei der Finanzausschuss in dieser Angelegenheit federführend. Die Ausschüsse seien jedoch gleichberechtigt. Die Länderkabinette werden sich voraussichtlich bei ihren Sitzungen am kommenden Dienstag im Grundsatz auf eine Position festlegen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weniger Kardiologen = mehr Herztote?

In Bundesländern mit weniger niedergelassenen Kardiologen sterben mehr Patienten an Herzerkrankungen, so der aktuelle Herzbericht. mehr »

Fehlerquelle Datenschutzerklärung

Die meisten Praxis-Websites von Haus- und Fachärzten erfüllen nicht die gesetzlichen Anforderungen. Das legt eine aktuelle Studie nah. mehr »

Nach einem Hörsturz ist das Schlaganfallrisiko erhöht

Nach einem Hörsturz haben Patienten ein erhöhtes Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden. In einer südkoreanischen Studie war dies kontinuierlich über einen elfjährigen Nachbeobachtungszeitraum festzustellen. mehr »