Ärzte Zeitung online, 10.12.2009

Abstimmung über Steuerentlastungen bleibt weiter offen

BERLIN (dpa). Das Abstimmungsverhalten des Bundesrats beim sogenannten Wachstumsbeschleunigungsgesetz ist weiter offen. Zwar lehnte der Finanzausschuss der Länderkammer sowie der Ausschuss für Familie und Senioren das Steuerentlastungspaket der schwarz-gelben Bundesregierung ab, der Wirtschaftsausschuss stimmte ihm jedoch zu.

Dies teilte eine Sprecherin des Bundesrates am Donnerstag in Berlin mit. Aus diesen Voten lasse sich derzeit, eine gute Woche vor der möglicherweise entscheidenden Sitzung des Bundesrates zu den Steuererleichterungen, noch keine Entscheidung ablesen, sagte sie. Zwar sei der Finanzausschuss in dieser Angelegenheit federführend. Die Ausschüsse seien jedoch gleichberechtigt. Die Länderkabinette werden sich voraussichtlich bei ihren Sitzungen am kommenden Dienstag im Grundsatz auf eine Position festlegen.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Mikroben – Heimliche Heiler

Jede zweite Zelle in und auf uns gehört einer Mikrobe. Durch die erfolgreiche Behandlung mit fäkalen Mikrobiota, etwa bei Autismus, hat die Mikrobiomforschung an Fahrt gewonnen. mehr »

Junge Besucher waren "Verjüngerungskur für DGIM"

Die "Ärzte Zeitung" hat den letzten DGIM-Kongresstag mit der Kamera begleitet. Tagungspräsident Sieber hat uns dabei Rede und Antwort gestanden - und erzählt, was ihn in den Tagen begeistert hat. mehr »

628 Kliniken soll Geld gestrichen werden

Hunderte Krankenhäuser sollen nach einem Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses keinen Zuschlag mehr für die Notfallversorgung erhalten. mehr »