Ärzte Zeitung online, 11.12.2009

Luxemburg unterzeichnet Abkommen zur Doppelbesteuerung

BERLIN (dpa). Luxemburg und Deutschland haben nach teils heftigen Auseinandersetzungen ihren Streit über "Steueroasen" endgültig beigelegt. Beide Länder unterzeichneten am Freitag ein neues Doppelbesteuerungsabkommen und vereinbarten damit eine enge Zusammenarbeit in Steuersachen auf Basis der OECD-Standards.

Diese regeln, wie Steuerinformationen untereinander ausgetauscht werden. Luxemburg stand noch Anfang April gemeinsam mit der Schweiz, Österreich und Belgien auf einer "grauen Liste" von Staaten, die Steuerhinterziehung unzureichend bekämpften. Zudem hatte der damalige Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) mit Äußerungen über die "Steueroase" Luxemburg sowie durch einen Vergleich mit der westafrikanischen Stadt Ouagadougou für Empörung gesorgt.

Seit Anfang Juli steht Luxemburg - wie auch andere Länder - nicht mehr auf der "grauen Liste". Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hatte Luxemburg nach dem Abschluss von Musterabkommen über die Doppelbesteuerung mit zwölf Staaten von der Liste gestrichen.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Ärzte gehen auf Gegenkurs zu Schokoriegel und Cola

Pädiater sind alarmiert: Adipositas bei Kindern wird zunehmend zu einem sozialen Problem. Jetzt setzen sie ihre eigene Agenda und gehen auf Distanz zur Ernährungsindustrie. mehr »

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt ältere Menschen nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Dieses überraschende Ergebnis offenbart die ASPREE-Studie. mehr »

Doktor THC und Mister Cannabidiol

Cannabis steht im Verdacht, Psychosen durch den Wirkstoff THC auszulösen. Die Pflanze enthält aber auch antipsychotische Substanzen, die die Hirnfunktion in kritischen Bereichen normalisiert. mehr »