Ärzte Zeitung online, 27.01.2010

Zahlungskarten-Reparatur läuft an

BERLIN (dpa). Nach Problemen mit rund 30 Millionen EC- und Kreditkarten deutscher Geldinstitute zu Jahresbeginn läuft die automatische Reparatur an. Bei Sparkassen seien inzwischen 100 000 betroffene Karten wieder voll funktionsfähig, teilte eine Sprecherin des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV) am Dienstag in Berlin mit.

Mehr als 5000 von 25 700 Geldautomaten seien umgerüstet, um beim Einstecken der Karte eine neue Software auf deren Mikrochip zu spielen. Um einen aufwendigen Austausch zu vermeiden, haben sich die meisten Institute für eine solche Methode entschieden.

Wegen der Probleme funktionierten Karten Anfang Januar teils tagelang nicht mehr fürs Geldabheben und das bargeldlose Bezahlen beim Einkauf.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (11037)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

TSVG-Dialog mit offenem Ende

Jens Spahn (CDU) und Vertreter der Ärzteschaft haben beim mit Spannung erwarteten Dialog in Berlin die Klingen gekreuzt. Am Ende blieben Perspektiven für Kompromisse. mehr »

Suizidgefahr – Warnhinweis für die Pille

Die Pille und andere hormonelle Verhütungsmethoden sind in Deutschland weit verbreitet. Auf mögliche Folgen für die Psyche sollen Anwenderinnen künftig verstärkt hingewiesen werden. mehr »

Impfmuffel gefährden globale Gesundheit

Mangelnde Impfbereitschaft zählt laut der WHO zu den gegenwärtig größten Gesundheitsrisiken der Welt. mehr »