Ärzte Zeitung online, 10.03.2010

KfW: 10 Milliarden Euro Kredit für den Mittelstand

FRANKFURT/MAIN (dpa). Im Kampf gegen Wirtschaftskrise und erschwerte Kreditbedingungen hat die staatseigene KfW-Bankengruppe Unternehmen mit günstigen Krediten in Milliardenhöhe unterstützt.

Bis zum 8. März habe die Förderbank aus dem "Deutschlandfonds" Kredite über 10,1 Milliarden Euro zugesagt, sagte der KfW-Vorstandsvorsitzende Ulrich Schröder am Mittwoch in Frankfurt am Main. "95 Prozent gehen an Unternehmen des Mittelstands, es ist ein klar mittelstandsorientiertes Programm", so Schröder.

Von den Krediten seien Darlehen im Wert von 6,6 Milliarden Euro direkt an Unternehmen vergeben worden, der Rest wurde Geschäftsbanken als Globaldarlehen zur Verfügung gestellt. Der Fonds war mit dem zweiten Konjunkturpaket aufgelegt worden. Für Kredite stehen dabei 40 Milliarden Euro bereit.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wie kommen Ärzte an benötigte Grippe-Vakzinen?

Gesundheitsminister Spahn hat die rechtliche Grundlage gelegt, Grippe-Impfstoffe unter Ärzten auszutauschen. Aber wie geht das vonstatten? Darüber scheint Unklarheit zu herrschen. mehr »

Mehr Handhygiene in Kita – weniger Atemwegsinfekte

Handhygieneprogramme in Kitas, bei denen Desinfektionsmittel eingesetzt werden, tragen offenbar dazu bei, Atemwegsinfekte bei unter Dreijährigen deutlich zu verringern. mehr »

Tipps zur COPD-Diagnostik

Viele COPD-Patienten werden als solche gar nicht erkannt, bei anderen wird die Diagnose vorschnell gefällt. Anlässlich des heutigen Welt-COPD-Tags erinnern wir an die neuen deutschen Leitlinien und grundlegende Änderungen. mehr »