Ärzte Zeitung, 07.07.2010

Kreditkarte wird zur Kostenfalle

Beim Geldabheben im Ausland mit Kreditkarte ist Vorsicht geboten. Denn schnell wird das vermeintlich günstige Abheben zur Kostenfalle. Nämlich immer dann, wenn die Bank einen Prozentsatz als Gebühr berechnet und dieser auch noch ziemlich hoch ist. Bei teuren Geldinstituten kann der Satz 3,5 Prozent erreichen, meldet die ING DiBa.

Bei einer Abhebung von 400 Euro habe das immerhin eine Gebühr von 14 Euro zur Folge. Daher: Vor Reiseantritt das Preisverzeichnis der Bank studieren. (eb)

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10450)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Merkel beansprucht Führung weiter für sich

Drastische Einbußen, aber immer noch vorn: Die Wähler versetzen der Union einen Kinnhaken. Die große Koalition scheint passé. Auch die Umfrageteilnehmer der "Ärzte Zeitung" hatten bereits im Vorfeld eine neue "GroKo" abgelehnt. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »