Ärzte Zeitung online, 06.07.2010

Bankdaten-Abkommen kurz vor Billigung

STRAßBURG (dpa). Das umstrittene Bankdaten-Abkommen Swift steht kurz vor der endgültigen Billigung durch das Europaparlament. Der Rechtsausschuss des Parlamentes billigte am Montagabend in Straßburg mit großer Mehrheit den Vertrag mit den USA. Er sieht die Weitergabe von europäischen Bankdaten an US-Geheimdienste vor.

Dies soll der Bekämpfung internationaler Terroristen dienen. Betroffen sind Überweisungen in Länder außerhalb der EU und um Zahlungen aus solchen Ländern.

Es gilt als sicher, dass auch das Plenum des Parlaments am Donnerstag zustimmt. Das Abkommen könnte dann noch Anfang August in Kraft treten.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Neue Hoffnung auf wirksame Alzheimer-Therapie

Lässt sich der Krankheitsverlauf bei Alzheimer mittels Antikörper doch bremsen? Erstmals deutet sich ein solcher Erfolg in einer größeren Studie an. Das weckt Hoffnungen. mehr »

Was die Datenschutz-Folgenabschätzung ist

Praxen, Kliniken und MVZ, die in großem Stil Patientendaten verarbeiten, müssen laut DSGVO eine Datenschutz-Folgenabschätzung absolvieren. Medizinrechtler erläutern, wie das geht und was das überhaupt ist. mehr »

Tele-Hausarzt horcht aus der Ferne ab

Dr. Rafael Walocha betreut als Tele-Hausarzt Bewohner eines Pflegeheims per Video. Dabei kann er die Patienten sogar elektronisch auskultieren. Arzt und Patienten sind begeistert. mehr »