Ärzte Zeitung, 25.08.2010

TIPP DES TAGES

Keine glänzende Idee: Gold-Verkaufsparties

Der derzeitige Goldrausch lockt auch Anbieter mit fragwürdigen Geschäftsmodellen auf den Plan. So floriert derzeit nach Beobachtung von Finanzexperten das Geschäft mit Edelmetall-Verkaufsparties, wo Gold in Kleinstmengen ab 0,5 Gramm angeboten wird. Organisiert seien solche Veranstaltungen häufig so, dass nicht nur der eigentliche Verkäufer, sondern auch die ihm übergeordneten Mitarbeiter Provision erhalten. Die Experten warnen vor solchen Offerten und empfehlen für diejenigen, die Gold zu Hause oder im Bankschließfach lagern wollen, den Kauf von Münzen oder Barren bei der Bank oder bei einem Edelmetallhändler. Auf jeden Fall sollten vor dem Kauf die Preise verschiedener Anbieter verglichen werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »

Bei der Gründung eines Ärztezentrums kann es zugehen wie bei "Dallas"

Neid und Missgunst haben schon manche Versuche torpediert, in der Provinz ein Ärztezentrum zu etablieren. Ärzte in Schleswig-Holstein berichten, wie man verhindert, dass Kirchturmdenken siegt. mehr »

Macht Kaffee impotent?

Kaffee werden günstige Effekte auf die Gesundheit nachgesagt. Eine Studie hat untersucht, was das belebende Getränk für Männer – und besonders deren Potenz – bedeutet. mehr »