Ärzte Zeitung, 30.08.2010

Centrotec profitiert vom heimischen Heizungsmarkt

Langsam werden Rekordzahlen bei Centrotec zur Gewohnheit. Nachdem der Anbieter von Solarthermie-Systemen im vierten Quartal 2009 schon glänzen konnte und seine Stärke im branchentypisch eher schwächeren ersten Quartal 2010 abermals untermauerte, wurden jetzt auch für die erste Jahreshälfte Bestmarken präsentiert. Dank Steigerungen in allen Segmenten steht nach sechs Monaten ein Umsatzwachstum von 7,5 % auf 217,7 Mio. Euro in den Büchern. Besonders profitieren konnte der SDax-Konzern davon, dass im heimischen Heizungsmarkt Marktanteile hinzugewonnen werden konnten. Aber auch im Ausland, wie in Frankreich oder Polen, konnten die Sauerländer punkten. Das Management sieht für den weiteren Jahresverlauf noch Potenzial, vor allem wegen eines zu erwartenden Anstiegs der Energiepreise und eines neuen Wärmepumpenprogramms. Daher hat der Konzern die Ziele für den Gewinn je Aktie für 2010 angehoben, wodurch auch die Bewertung attraktiv ist. Investoren suchen bis 13,50 Euro den Einstieg.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Muster-Weiterbildung in trockenen Tüchern

Der Vorstand der Bundesärztekammer hat einstimmig die Gesamt-Novelle der (Muster-)Weiterbildungsordnung (MWBO) für Ärzte beschlossen und veröffentlicht. mehr »

Zehn Regeln für die Rheuma-Therapie

In der medikamentösen Behandlung von älteren Rheuma-Patienten gilt es für Ärzte, einiges zu beachten. Rheumatologen haben zehn Empfehlungen verfasst. mehr »

Es gibt deutlich mehr ausbildende Ärzte

Vor drei Jahren wurde die Förderung der ärztlichen Weiterbildung verbessert. Das zeigt offenbar Wirkung: In deutlich mehr Praxen werden nun Ärzte ausgebildet. mehr »