Ärzte Zeitung, 05.10.2010

Analysten: Immo-Preise steigen nur moderat an

FRANKFURT / MAIN (hai). Die Preise von Eigenheimen und Eigentumswohnungen werden in den kommenden beiden Jahren nur geringfügig steigen. Das ist das Ergebnis einer neuen Studie von Deutsche Bank Research. Danach werde der Wertzuwachs bis 2012 im Bundesschnitt nur 1,5 Prozent pro Jahr betragen. "In Ballungszentren wie Hamburg und München werden die Preise etwas stärker zulegen", sagt Analyst Tobias Just. Dafür würden in ländlichen Regionen mit schrumpfender Einwohnerzahl die Preise tendenziell weiterhin fallen.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Resolution gegen DSGVO-Verunsicherung und Abmahn-Angst

Nach einer ersten Abmahnwelle in Bremen wächst bei Ärzten die Verunsicherung wegen der Datenschutzgrundverordnung. 60 Verbände und die KBV haben darauf nun reagiert. mehr »

Der kleine Unterschied ist größer als gedacht

Krankheiten verlaufen bei Männern und Frauen unterschiedlich, das ist bekannt. Die Gendermedizin deckt immer mehr die geschlechtsspezifischen Besonderheiten auf. mehr »

Neue Leitlinie stärkt medikamentöse ADHS-Therapie

In den neuen S3-Leitlinien zu ADHS wird die medikamentöse Therapie bei mittelschweren Symptomen gestärkt. Experten betonen aber, dass die Arzneien nur ein Teil eines umfassenden Therapiekonzepts sein dürfen. mehr »