Ärzte Zeitung, 25.10.2010

PLATOW Empfehlungen

United Internet: Bremsklötze sind keine in Sicht

Seit rund zwei Monaten geht es bei der Aktie von United Internet steil nach oben. Die Überwindung der wichtigen Hürde von 12 Euro schien dabei allerdings kein Selbstläufer zu werden, nachdem es Ende September erst einmal nicht geklappt hatte.

Inzwischen ist der Ausbruch über diese Marke bei 12,43 Euro jedoch gelungen und das Papier notiert auf dem höchsten Stand seit Juli 2008. Für den Schwung sorgte vor allem der Ausstieg von Großaktionär Kizoo, der sein 4,96-Prozent-Paket außerbörslich platzierte, wodurch von dieser Seite jetzt weniger Unsicherheit auf dem Aktienkurs lastet. Weitere Steigerungen sind jetzt realistisch, denn aus charttechnischer Sicht sind keine größeren Bremsklötze vorhanden und die Bewertung mit einem KGV von 12 lässt ebenfalls noch Luft nach oben. Zudem bietet auch das operative Geschäft noch Fantasie: Insbesondere die beiden Segmente "Access" und "Applications" sowie die Expansion im Auslandsgeschäft dürften die wichtigsten Wachstumstreiber sein. Anleger suchen bis 12,90 Euro den Einstieg.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10479)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »