Ärzte Zeitung, 22.11.2010
 

PLATOW Empfehlungen

Bei Wirecard ist noch Raum für Expansion

"Kernstrategie ist operatives Wachstum", erklärte Wirecard-Vorstandslenker Markus Braun im Frühjahr auf einer Konferenz und bestätigt mit den Neunmonatszahlen, dass das Geschäft mit Zahlungsabwicklung noch Raum für Expansion lässt.

Während der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 18,9 Prozent auf 194,7 Mio. Euro zulegte, stieg das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) um 20,8 Prozent auf 52,7 Mio. Euro. Gleichzeitig konkretisierten die Grasbrunner ihre 2010er-Guidance: Ein EBITDA von mindestens 72 Mio. Euro soll es werden, nachdem zuletzt ein Zielband von 70 Mio. bis 75 Mio. Euro ausgegeben worden war.

Um eine mögliche Übernahme ist es still geworden. Dennoch legt die Aktie seit Juli einen robusten Aufwärtstrend hin, der erst in den vergangenen Tagen von Gewinnmitnahmen geprägt wurde.

Dies verwundert nicht, denn der Titel ist mit einem 2011er-Kurs-Gewinn-Verhältnis von 16 hoch bewertet. Aus technischer Sicht wird die Aktie aber bei 10,25 Euro unterstützt. Investoren können daher den Einstieg wagen.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10552)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Inhalatives Steroid bei Kindern – Keine falsche Zurückhaltung!

Die Angst vor Frakturen sollte bei asthmakranken Kindern kein Grund gegen die Kortisoninhalation sein. Zurückhaltung könnte sogar den gegenteiligen Effekt haben. mehr »

Ibuprofen plus Paracetamol so effektiv wie Opioide

Es müssen keine Opioide sein: OTC-Analgetika wirken bei Schmerzen in den Gliedmaßen ähnlich gut wie Opioide, so eine US-Studie. mehr »

Steigender Drogenkonsum bereitet Sorgen

Der Cannabiskonsum wird unter Jugendlichen langsam aber stetig populärer. Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung fordert einen massiven Ausbau der Präventionsangebote. mehr »