Ärzte Zeitung, 02.05.2011

PLATOW Empfehlungen

Weichai überzeugt mit Ergebnissen fürs erste Quartal

Mit großer Skepsis wurden die Daten fürs erste Quartal des Motoren- und Getriebeherstellers Weichai Power erwartet. Vor allem die gestiegenen Lagerbestände bei den schweren Lkw hatten zu Sorgenfalten bei einigen Analysten geführt. Die Prognose des Unternehmens für das 2011er-Umsatzwachstum in Höhe von 16,5 % wurde entsprechend kritisch hinterfragt.

Mit dem vorgelegten Q1-Umsatzzuwachs um 21,6 Prozent auf 18,45 Milliarden Yuan (rund 1,91 Milliarden Euro) konnte das Unternehmen jedoch überzeugen. Zuletzt kam es denn auch wieder zu einem Abbau der Lkw-Bestände. Sollte dieser Trend anhalten, wäre dies positiv für die Weichai-Aktie. Etwas beunruhigend war nur der starke Anstieg der Forderungen, die um 84,9 Prozent auf 8,46 Milliarden Yuan zugelegt haben.

Mittelfristig sollte sich der 26-Prozent-Anteil an Shaanxi Fast Gear positiv auswirken. Die Tochter hat mit Caterpillar ein Joint Venture gegründet, was sich nicht nur mengenmäßig, sondern auch im Bereich Forschung und Entwicklung bemerkbar machen sollte. Doch dies ist zunächst Zukunftsmusik, da die Kapazitäten wohl erst ab 2013 genutzt werden.

Derzeit wird das Weichai-Papier mit einem 2011er-KGV von 11 bewertet (4,51 Euro). In den Schätzungen dürfte jedoch noch eine Menge Skepsis eingepreist sein. Bis 4,23 Euro können Anleger zukaufen oder einsteigen, den Stopp sollten sie bei 3,53 Euro setzen.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10876)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So teilt sich die Arbeitszeit von Ärzten auf

Wie viel Zeit bringen Ärzte für GKV-Patienten auf, wie viel für Bürokratie? Wie sind die Unterschiede in Stadt- und Landpraxen und den Fachbereichen? Wir geben Antworten. mehr »

Sepsis – "häufigste vermeidbare Todesursache im Land"

Alle sechs bis sieben Minuten stirbt in Deutschland ein Mensch an einer Sepsis. Viele dieser Todesfälle wären vermeidbar. Ärzte, Patientenschützer und Politiker fordern jetzt: Die Blutvergiftung muss als Notfall akzeptiert werden. mehr »

"Hacker kommen wie durch eine offene Tür in Arzt-Systeme"

Nehmen niedergelassene Ärzte Gefahren durch Cyber-Angriffe ernst genug? Sie selbst glauben das mehrheitlich. Ein Sicherheitsexperte gießt Wasser in den Wein. mehr »