Ärzte Zeitung, 06.05.2011

Versicherer muss Effektivzins nennen

KIEL (eb). Versicherer müssen bei Prämienratenzahlungsklauseln in ihren Versicherungsbedingungen für den erhobenen Ratenzuschlag auch den effektiven Jahreszinssatz ausweisen.

Das hat das Landgericht Hamburg in einem Rechtsstreit der Hamburger Verbraucherzentrale und eines Hamburger Versicherungsunternehmens entschieden.

Andernfalls könne der Versicherer den Ratenzuschlag nicht unter Berufung auf die Versicherungsbedingungen verlangen, berichtet Rechtsanwalt Matthias W. Kroll von der DASV Deutsche Anwalts- und Steuerberatervereinigung.

Az.: 312 O 334/10

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

628 Kliniken soll Geld gestrichen werden

17:00Hunderte Krankenhäuser sollen nach einem Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses keinen Zuschlag mehr für die Notfallversorgung erhalten. mehr »

Keuchhusten - längst keine Kinderkrankheit mehr

An Pertussis erkranken in Deutschland vor allem Erwachsene. Sie stellen eine Gefahr für Säuglinge dar. Wir zeigen, wie viele Erkrankte es seit 2001 gab und wie alt sie waren. mehr »

So lässt sich Glutensensitivität erkennen

Immer mehr Menschen vermuten, dass sie Gluten nicht vertragen. Ein Experte gibt Tipps, wie sich in der Praxis klären lässt, ob tatsächlich eine Glutensensitivität vorliegt. mehr »