Ärzte Zeitung online, 12.09.2011

Dax sackt ab

FRANKFURT/MAIN (dpa/eb). Der Dax hat am Montag seine Talfahrt beschleunigt und ist wieder unter die Marke von 5000 Punkten gerutscht.

Dax beschleunigt Talfahrt

Die DAX-Kurve in der Börse in Frankfurt am Main: Erstmals seit Juli 2009 rutschte der DAX unter die 5000-Punkte-Marke.

© Frank Rumpenhorst / dpa

Zeitweise fiel er bis auf 4966 Punkte und damit auf den tiefsten Stand seit Juli 2009. Um 15 Uhr stand er bei 5025 Punkten, was ein Minus von 3,18 Prozent bedeutet.

Händler verwiesen neben der Diskussion über eine Staatspleite Griechenlands auf eine Explosion in einer französischen Atomanlage.

Auch EuroStoxx sank

"Auch wenn es sich angeblich nur um einen Verbrennungsofen für schwach radioaktive Abfälle handeln soll, der explodiert ist, werden doch Erinnerungen an Fukushima wach", meinte ein Börsianer.

Der EuroStoxx 50 sank, vor allem belastet von sehr schwachen Aktien französischer Banken, um noch stärkere 4,04 Prozent auf 1989 Punkte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Nutzen Antibiotika bei Dentaleingriffen?

Patienten mit Herzklappen-Ersatz haben nach zahnärztlichen Eingriffen womöglich ein erhöhtes Risiko für infektiöse Endokarditiden. Doch wie groß ist es und schützen Antibiotika? mehr »

"Die Haltung der Kassen ist irrational"

Die Vertragsärzte kauen schwer am schwachen Ergebnis der Honorarverhandlungen für 2018. Es sei fraglich, ob der aktuelle Mechanismus auf Dauer ein geeignetes Preisfindungsinstrument sei, so KBV-Chef Dr. Andreas Gassen. mehr »

Medizin vor Ökonomie - Kodex soll Prioritäten klarmachen

Medizinische Fachgesellschaften treten gegen die Ökonomisierung der Medizin an – mit einem Kodex. mehr »