Ärzte Zeitung, 24.03.2012

PLATOW Empfehlungen

Burda erhöht Anteile an Xing

Hubert Burda sei Dank! Die Meldung, dass Burda Digital via Optionsrecht über weitere 9,58 % an dem sozialen Netzwerk Xing verfügt, hat dem TecDAX-Titel neues Leben eingehaucht.

Schließlich sah die charttechnische Lage zuletzt alles andere als rosig aus: Die 200-Tage-Linie hatte sich just gen Süden geneigt, es drohte ein Rücksetzer bis auf die Unterstützung bei 40 Euro.

Nun sind die Übernahmefantasien neu entfacht, egal ob Burda den Anteil auf die maximal möglichen 39,28 Prozent aufstockt oder ob die Beteiligung an einem größeren Internet-Player wie LinkedIn weiterwandert, der sicherlich einen Aufpreis hinlegen müsste.

Auch der eher enttäuschende 2011er-Abschluss ist damit Schnee von gestern. Xing hatte einen Nettoverlust von 4,6 Millionen Euro (IFRS ) bekannt gegeben, dafür allerdings ein Langfrist-Ziel von 100 Millionen Euro Umsatz in den Raum gestellt.

Dank des "drohenden" Burda-Pflichtangebotes ist der Titel bei rund 45 Euro abgesichert, nach oben bietet die Bewertung - zumindest im Peer-Group-Vergleich - noch Luft. Steigen Sie zum aktuellen Kurs ein. Stopp bei 43 Euro.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Das ist bei einer Datenpanne zu tun

Bei einem Datenleck in der Praxis sind Inhaber nach der Datenschutzgrundverordnung verpflichtet, dies zu melden. Wem und wie, das erläutern Medizinrechtler. mehr »

Urologen befeuern Diskussion um Herztoddiagnostik

Die Deutsche Gesellschaft für Urologie fordert große Reformen bei der Organspende. DGU-Präsident Professor Paolo Fornara erläutert im Interview, welche Neuregelungen seiner Meinung nach dringend nötig sind. mehr »