Ärzte Zeitung, 29.03.2012

Netzbetreiber wollen höhere Gebühren

DÜSSELDORF (dpa). Den Strom- und Gaskunden in Deutschland drohen zusätzliche Preisaufschläge.

Fast 300 Gas- und Stromnetzbetreiber wollen vor dem Düsseldorfer Oberlandesgericht gegenüber der Bundesnetzagentur höhere Netzgebühren durchsetzen. Die Verhandlung läuft seit Donnerstag.

Die Forderungen der Netzbetreiber sind komplex und schwer bezifferbar. Nach Schätzungen geht es mindestens um einen dreistelligen Millionenbetrag bis hin zu einem Milliardenbetrag.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich
[30.03.2012, 20:48:26]
Rudolf Egeler 
Netzbetreiberforderung
Und mit was begründen die sogenannten Netzbetreiber Ihre Forderungen? zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Vorsicht vor Keimen im Weihwasser!

Bei Grippewellen ist auch in Kirchen die Infektionsgefahr erhöht. Die Erzdiözese Paderborn mahnt Vorsicht bei Weihwasser an, Alternativen gibt es auch zum Friedensgruß. mehr »

Beim Jobsharing nur geringer Spielraum

Ärzte mit Jobsharing-Assistenten, die falsch abrechnen und noch dazu über die erlaubte Leistungsausweitung hinaus, sollen laut BSG beide Verfehlungen zu spüren bekommen. mehr »

Pflegeversicherung 2.0 – jetzt auch mit Steuerzuschuss?

Über den Bundesrat soll ein Paradigmenwechsel in der Finanzierung der Pflegeversicherung herbeigeführt werden. mehr »