Ärzte Zeitung online, 30.03.2012

IKK Südwest verspricht: Kein Zusatzbeitrag bis 2014!

Die IKK Südwest schreibt weiterhin schwarze Zahlen. Für das Geschäftsjahr 2011 steht ein Überschuss von 42 Millionen Euro zu Buche, vermeldet die Kasse.

SAARBRÜCKEN (ths). Kein Zusatzbeitrag bis 2014: Dieses Versprechen hat der Verwaltungsrat der IKK Südwest seinen Versicherten gegeben.

Laut einer Mitteilung hat die Kasse das Geschäftsjahr 2011 mit einem Überschuss von rund 42 Millionen Euro abgeschlossen. Für 2012 rechnet sie mit einem Plus von 17 Millionen Euro.

Krankenhauskosten stiegen um 8,5 Prozent

Die IKK Südwest hat nach eigenen Angaben rund 690.000 Versicherte. Für die medizinische Versorgung gab die Kasse der Mitteilung zufolge im vergangenen Jahr rund 1,17 Milliarden Euro aus - rund sechs Prozent mehr als 2010.

Die Krankenhauskosten stiegen demnach um 8,5 Prozent auf 382,5 Millionen Euro. Für die ambulante ärztliche Versorgung gab die Kasse 239,4 Millionen Euro (plus 4,4 Prozent) aus. Die Kosten für Arzneimittel betrugen 177,3 Millionen Euro (minus 0,3 Prozent pro Mitglied).

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10479)
Krankenkassen (16829)
Organisationen
IKK (851)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Engagement, das Früchte trägt

Jungen Menschen fehlt es an Gespür für ehrenamtliches Engagement? Ein Vorurteil, wie sich bei der Springer Medizin Gala gezeigt hat. Deutlich wurde auch, dass Engagement für Hilfsbedürftige auch den Sinn für das Politische schärft. mehr »

So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »