Ärzte Zeitung, 31.03.2012

PLATOW-Empfehlung

Bertrandt zeigt die grüne und intelligente Seite

Die Hannover Messe steht dieses Jahr unter dem Leitthema "Greentelligence". Und so präsentiert auch der Ingenieurdienstleister Bertrandt seine grüne und intelligente Seite, wenn in einem knappen Monat die Ausstellungstore öffnen. Neben Applikationen für die Kommunikation am Auto zeigen die Ehninger ein eigenentwickeltes eQuad.

Das Tagesgeschäft dreht sich aber weiterhin um CO2-Reduzierung, Sicherheit und Komfort im Fahrzeug. Auch die Anpassung der Fahrzeugflotten an die verschiedenen Märkte spielt Bertrandt in die Karten, schließlich steigt damit das Bedürfnis nach F & E.

Mit den vorhandenen Projekten ist das Unternehmen Analysten zufolge rund drei Jahre ausgelastet. Die Schwaben haben offenbar auch im Q2 über 300 neue Ingenieure eingestellt. Während damit höhere Kosten für Infrastruktur einhergehen, erwarten Beobachter für 2011/12 (per 30.9.) ein Erlösplus von 15 Prozent.

Bertrandt rechnet mit "einer steigenden Umsatz- und Ergebnisentwicklung". Diese Prognose lässt Luft nach oben - für die Aktie gilt das auch. Nutzen Sie die Konsolidierung zum Kauf. Stopp jetzt bei 47 Euro.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Zehn Regeln für die Rheuma-Therapie

In der medikamentösen Behandlung von älteren Rheuma-Patienten gilt es für Ärzte, einiges zu beachten. Rheumatologen haben zehn Empfehlungen verfasst. mehr »

Dicke Luft um Diesel-Fahrverbote

Erneut hat ein Gericht ein Diesel-Fahrverbot verhängt, erstmals ist ein Teil einer Autobahn davon betroffen. Die Kläger sehen sich im Kampf für eine saubere Luft bestätigt. Unterdessen beschloss das Kabinett neue Regeln beim Stickstoffdioxid-Grenzwert. Pneumologen sehen das kritisch. mehr »

Neun Millionen Klinik-Infektionen jährlich

Infektionen in Kliniken und Pflegeheimen sind in Europa ein großes Problem. Jährlich infizieren sich dort rund neun Millionen Bürger, berichtet die EU-Seuchenbehörde. Zwei Gründe sind dafür ausschlaggebend. mehr »