Ärzte Zeitung, 25.08.2012

PLATOW-Empfehlung

Anteilschein der Schweizer Zehnder nicht überteuert

In der vergangenen Woche hatten wir endlich richtig Sommer. Wer nicht das Glück hatte, faulenzen zu können, konnte nur noch auf ein gutes Belüftungssystem hoffen, wie es zum Beispiel Zehnder anbietet. Die Schweizer haben ein Kühldecken-System im Programm, mit dem Räume mit vorgekühlter Frischluftzufuhr gelüftet werden.

Diese recht neuen Produkte scheinen gut anzukommen. Im ersten Halbjahr wurden im Geschäftsfeld Lüftung 87,2 Millionen Euro umgesetzt, etwa ein Drittel des Konzernumsatzes von 250,4 Millionen Euro. Steigende Umsätze erwartet das Unternehmen im zweiten Halbjahr auch im Segment Heizkörper.

Für 2012 geht das Zehnder-Management wieder von einer Marge vor Zinsen und Steuern von fast zehn Prozent aus. Thomson-Analysten rechnen für 2013 sogar mit einer Marge von 11,5 Prozent.

Auf Basis der Schätzung ist die Aktie mit einem 2013er KGV von 13 zwar kein Schnäppchen, bei einem mittleren EBIT-Wachstum von 15 Prozent bis 2013 aber auch nicht überteuert. Für Anleger lohnt daher die Platzierung mit Limit 55 CHF mit Stopp bei 45 CHF.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (11035)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Verändern schon wenige Joints das Gehirn?

Bei Jugendlichen, die nur ein bis zwei Mal Cannabis geraucht haben, sind Hirnveränderungen entdeckt worden. Diese könnten eine Angststörung oder Sucht begünstigen. mehr »

Bessere TSVG-Regelungen in Sicht?

Die großen Brocken wie die Aufstockung der Mindestsprechstundenzahl will Gesundheitsminister Jens Spahn nicht anfassen. Eine Nummer kleiner können die Ärzte aber wohl mit Änderungen am TSVG rechnen. mehr »

Daran starb Karl der Große

Karl der Große führte Kriege quer über den Kontinent. Sein großes Reich erstreckte sich von der Elbe bis Spanien. Am Ende könnte eine Lungenentzündung den mächtigsten Mann des Mittelalters niedergestreckt haben, mehr »