Ärzte Zeitung, 14.01.2013

PLATOW-Empfehlung

Lufthansa bleibt ein Überflieger

Der DAX-Überflieger des Jahres 2012 heißt Lufthansa. Zwar legten Continental und Lanxess noch stärker im Wert zu. Die beiden Titel stiegen allerdings erst im Herbst in die Liga der Blue Chips auf. Von allen Titeln, die im Januar im DAX starteten, landete der Kranich daher am weitesten vorn.

Mit einem derartigen Steigflug rechnete vor Jahresfrist kaum jemand. 2011 war der Aktienkurs fast um die Hälfte abgestürzt. Auch operativ flog Deutschlands Vorzeige-Fluggesellschaft Verluste ein. In beiden Disziplinen ist spätestens seit dem Sommer 2012 der Turnaround geschafft.

Der größte Verlustbringer, British Midlands, wurde endlich verkauft, Austrian Airlines und Germanwings kommen allmählich wieder auf Kurs. Auch schwächere Daten von der Konjunktur und dem Buchungsausblick sowie die Dauerquerelen um den neuen Berliner Großflughafen konnten den Steigflug der Aktie bisher nicht bremsen.

Dabei ist der Anteilsschein trotz der Rallye noch immer nicht überteuert. Sein 2013er Kurs-Gewinn-Verhältnis liegt zwar bei 15, das Kurs-Buchwert-Verhältnis beträgt indes nur magere 0,9. Neuinvestoren sollten die Aktie bis 14,30 Euro akkumulieren.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wer viel Wasser trinkt, beugt Harnwegsinfekten vor

Den Ratschlag, viel zu trinken, sollten sich Frauen nicht nur während eines Harnwegsinfektes zu Herzen nehmen. Auch wer danach reichlich Wasser trinkt, profitiert davon. mehr »

In der Praxis oft auch knifflige AU-Fälle

Die Regeln, wie und wann ein Arzt einen Patienten krankschreiben darf, sind in der Arbeitsunfähigkeits-Richtlinie festgehalten. In der Praxis gibt es jedoch viele knifflige Fälle. mehr »

Handlungsbedarf bei Chronikerpauschale!

Die Chronikerzuschläge für Hausärzte bleiben eine der dringendsten Hausaufgaben für die Selbstverwaltung. Es wird Zeit, die alten bürokratischen Zöpfe abzuschneiden, meint unser Abrechnungsexperte. mehr »