Ärzte Zeitung, 31.01.2013
 

Kredite

Banken verschärfen Standards

FRANKFURT/MAIN. Die deutschen Banken zeigen sich vorsichtiger bei der Kreditvergabe: Im vierten Quartal verschärften die Geldhäuser ihre Kreditstandards, wie aus einer am Mittwoch veröffentlichten Umfrage der Bundesbank hervorgeht.

Allerdings sei die Verschärfung nur geringfügig ausgefallen. Bei der Nachfrage nach Krediten hätten die befragten Banken bei Unternehmen kaum Veränderungen verzeichnet. Dagegen habe es bei der Nachfrage nach Konsumentenkrediten einen leichten Rückgang gegeben.

Im Vergleich zum dritten Quartal hätten sich die Richtlinien für Kredite für den Wohnungsbau ebenfalls etwas verschärft, hieß es weiter. Immerhin zeigten sich die Banken bei den Konsumentenkrediten zum Jahresschluss etwas zuvorkommender.

Als Grund für die strengeren Maßstäbe bei der Kreditvergabe nannten die Bankmanager vor allem eine schlechtere Risikoeinschätzung.

Für das erste Quartal 2013 beabsichtigen die befragten Institute, die Kreditstandards in der privaten Baufinanzierung deutlich zu verschärfen. Bei den Konsumentenkrediten und bei den Darlehen für Unternehmen seien hingegen kaum Anpassungen geplant. (dpa)

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10550)
Organisationen
Bundesbank (159)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gegen Husten taugen Medikamente wenig

Abwarten und Tee trinken, mehr wollen US-Experten gegen erkältungsbedingten Husten nicht empfehlen. Allenfalls etwas Honig bei Kindern halten sie noch für geeignet. mehr »

Erst krebskrank, dann Hypertoniker

Überlebende von Krebserkrankungen in der Kindheit tragen ein erhöhtes Hypertonierisiko: Im Alter von 50 Jahren sind 70 Prozent betroffen. mehr »

Macht das Stadtleben krank?

Stadtluft kann Schizophrenie begünstigen, glauben Wissenschaftler. Ein Chefarzt der Charité fordert deshalb eine Public-Mental-Health-Strategie für urbane Räume. mehr »