Ärzte Zeitung, 29.04.2013

Banknoten

Neuer Fünf-Euro-Schein kommt am Donnerstag

FRANKFURT/MAIN. Ab Donnerstag gibt es den neuen Fünf-Euro-Schein mit verbesserten Sicherheitsmerkmalen. Insgesamt drei Millionen Stück wollen die Zentralbanken der 17 Eurostaaten unters Volk bringen, berichtet die Europäische Zentralbank (EZB).

Spürbarste Veränderung sei die glatte Oberfläche, weil der Schein mit Speziallack überzogen ist. Das soll den Schein haltbarer machen. Auffälliger sei auch das neu Hologramm am Rand des Scheins.

Der als glänzende Zahl aufgedruckte Wert "Fünf" auch der Vorderseite ändere seine Farbe von Smaragdgrün zu Tiefblau, wenn man die Banknote neigt. Seit 2005 hätten Währungsexperten an den neuen Sicherheitsmerkmalen getüftelt. (dpa)

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (11030)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Die häufigsten Fehler bei der Opioid-Therapie

Nehmen Patienten Opioide ein, müssen sie einiges beachten. Manches Missverständnis und mancher Einnahmefehler können Ärzte mit zwei Sätzen der Erklärung ausräumen. mehr »

Spahn bleibt bei Sprechstundenzeiten hart

Das Termineservicegesetz wird nachgebessert werden, aber nicht bei den Sprechstundenzeiten. Das stellt Jens Spahn beim Neujahrsempfang des Hausärzteverbands klar. mehr »

Wenn die Klinik-IT gehackt wird

Bei Hackerattacken auf Kliniken und Praxen sind Patienten, Ärzte und Hersteller betroffen. Welche Risiken bestehen und welche Gegenmaßnahmen wirksam sind, erörtern Medizinrechtler. mehr »