Ärzte Zeitung online, 05.08.2013

Platow Empfehlung

Infineon gewinnt an Dynamik

Auf über eine Milliarde Euro soll der Umsatz im vierten Quartal steigen - gute Aussichten für Anleger.

Von Platow Börse

Bei Infineon laufen die Geschäfte zunehmend besser. Die Nachfrage nach Chips für Server, Smartphones und Tablets nimmt zu.

Dieser Trend macht sich auch in den Zahlen für das dritte Quartal des laufenden Fiskaljahres bemerkbar. Bei einem Umsatz von 1,02 Mrd.

Euro erwirtschaftete der Halbleiterkonzern einen Nettogewinn von 77 Mio. Euro. Damit schlug der Dax-Wert die Schätzungen der Analysten (Thomson) bei den Erlösen um immerhin 20 Mio. Euro.

Laut CEO Reinhard Ploss hat sich Infineon gut erholt. Insgesamt sei die Firma in der Lage, Chancen in anziehenden Märkten schnell und konsequent zu nutzen.

Für das vierte Quartal prognostiziert er einen Umsatzanstieg auf 1,05 Mrd. Euro, womit sich die Belebung der Geschäftsaktivität fortsetzt.

Mit den aktuellen Ergebnissen erfüllen die Oberbayern die Erwartungen der Anleger. Da das traditionell stark zyklische Chipgeschäft bei dem Titel (DE0006231004) an Fahrt gewinnt, sollten weitere positive Überraschungen folgen.

Neueinsteiger decken sich bis 7,10 Euro ein. Den Stopp sollten Anleger bei 5,45 Euro setzen.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Bekommen Kinder O-Beine durch Sport?

Zu O-Beinen neigen offenbar viele Kinder, die bestimmte Sportarten betreiben. Dabei wirkt die einseitige Druckbelastung im Knie als Wachstumsbremse, vermuten Forscher. mehr »

Strategie zur Künstlichen Intelligenz gefasst

Die Bundesregierung will Deutschland fit für die Künstliche Intelligenz machen. Dazu hat das Kabinett jetzt Eckpunkte einer Strategie beschlossen. Gesundheit ist ein zentrales Thema. mehr »

Oft wird gechattet mit dem Arzt

Das bundesweit beachtete Telemedizin-Modellprojekt DocDirekt in Baden-Württemberg kommt gut an, berichtet die KV. Besonders Männer nutzten das Angebot zur Fernbehandlung bisher. mehr »