Ärzte Zeitung, 25.06.2014

Kfz-Steuer

Datenfehler verursacht höhere Steuer

NEU-ISENBURG. Kfz-Halter sollten unbedingt die Höhe ihrer Kraftfahrzeugsteuer überprüfen. Das rät der Bund der Steuerzahler Deutschland (BdSt).

Denn im ersten Halbjahr 2014 ist laut BdSt die Zuständigkeit für die Erhebung der Kraftfahrzeugsteuer auf den Zoll übergegangen. Dabei sei es zu zahlreichen Problemen gekommen. Unter anderem sei vielen Bürgern eine zu hohe Kfz-Steuer vom Konto abgebucht worden.

"Diese Steuerzahler müssen nun die Steuer über einen Einspruch korrigieren lassen", so der BdSt. Wie viele Steuerzahler durch den Zuständigkeitswechsel belastet wurden, habe das Bundesfinanzministerium auf Anfrage des BdSt allerdings nicht mitgeteilt. Ursache für die Panne seien wohl fehlerhafte bzw. unvollständige Datensätze, heißt es. (eb)

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10873)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchesters bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »

Wird die Apple Watch zum Herzrhythmus-Monitor?

Die neue Smartwatch von Apple verfügt über einen EKG-Sensor. Über eine weitere App erkennt sie Vorhofflimmern. Wie sehen mögliche Einsatzszenarien aus? mehr »

Abtreibungsgegner darf Ärzte nicht Mörder nennen

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat einem katholischen Abtreibungsgegner Grenzen für Kritik an Ärzten aufgezeigt, die Schwangerschaftsabbrüche anbieten. mehr »