Ärzte Zeitung, 24.11.2014

PLATOW-Empfehlung

Orad High-Tec bricht nach oben aus

In den vergangenen Monaten kamen von Orad High-Tec, einem weltweit führenden Anbieter von 3D-Grafiklösungen im TV-Bereich, viele gute Meldungen. Nun legten die Israelis nach überzeugenden Q3-Zahlen noch eine positive Überraschung oben drauf. Sie hoben für das Gesamtjahr die EBIT-Prognose deutlich und die Umsatzschätzung leicht an.

Im Xetra-Handel reagierte die Notierung der Aktie entsprechend. Sie zog in den vergangenen Tagen sprunghaft an und bestätigte somit den seit Herbst 2013 bestehenden Aufwärtstrend eindrucksvoll. Da auf dem US-Markt vielversprechende Vertriebsmaßnahmen eingeleitet wurden und das Geschäft in Europa läuft, ist die Hoffnung auf mehr Kursgewinne berechtigt.

Hingegen hat sich das Verlustrisiko bei dem Titel in den vergangenen Monaten reduziert. Hierfür spricht neben den guten Bilanzrelationen vor allem der hohe Kassenbestand, der zuletzt auf 9,1 Mio. US-Dollar gestiegen ist.

Mit einem 2015er-KGV von 6 bleibt der Anteilschein trotz der jüngsten Kursgewinne äußerst attraktiv. Das gestiegene Handelsvolumen deutet auf ein höheres Investoreninteresse hin. Anleger steigen bis 2,50 Euro ein - mit Stopp bei 1,75 Euro.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10875)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Das ist bei einer Datenpanne zu tun

Bei einem Datenleck in der Praxis sind Inhaber nach der Datenschutzgrundverordnung verpflichtet, dies zu melden. Wem und wie, das erläutern Medizinrechtler. mehr »

Urologen befeuern Diskussion um Herztoddiagnostik

Die Deutsche Gesellschaft für Urologie fordert große Reformen bei der Organspende. DGU-Präsident Professor Paolo Fornara erläutert im Interview, welche Neuregelungen seiner Meinung nach dringend nötig sind. mehr »