Ärzte Zeitung, 05.05.2015

EU

Rentner lassen sich ihre Gesundheit etwas kosten

KÖLN. Deutsche Rentner geben im europäischen Vergleich viel für ihre Gesundheit aus. Das zeigt eine Auswertung des Unternehmens Allianz International Pensions von Eurostat-Daten, also des Statistischen Amtes der Europäischen Union.

Danach verwenden Rentner im Durchschnitt von 32 europäischen Ländern 4,6 Prozent ihres Einkommens für die unterschiedlichsten Gesundheitsleistungen und -produkte. In Deutschland sind es dagegen 6,2 Prozent.

Bei den Ausgaben für Tabak und Alkohol liegen die Rentner hierzulande mit 1,4 Prozent hinter dem europäischen Schnitt von 2,2 Prozent. Anteilsmäßig das meiste geben die deutschen Rentner mit 11,4 Prozent für die Kultur aus. Europaweit sind es 8,2 Prozent. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

So stark ist die Macht des ärztlichen Wortes

Ärztliche Überzeugungsarbeit macht Therapien wirksamer. Umgekehrt können unbedachte Äußerungen dem Patienten schaden. Etliche Studien belegen diese Placeboeffekte. mehr »

Weiterhin Unklarheit zu Bewertungsportalen

Das Recht auf Informationsfreiheit auf der einen Seite, das Recht auf freie Berufsausübung auf der anderen – der Bundesgerichtshof hat zur Löschung von Einträgen bei Arztbewertungsportalen verhandelt. mehr »

Das sind die Folgen eines Kaiserschnitts

Die Zahl der Kaiserschnitte nimmt seit einigen Jahren weltweit zu. Das hat für Mütter und Babys Vor- und Nachteile. Welche das sind, haben Wissenschaftler zusammengefasst. mehr »