Ärzte Zeitung, 29.07.2015

Düsseldorfer Tabelle

Ab August steigen Unterhalts-Sätze

Unterhaltspflichtige müssen vom 1. August an mehr Geld für ihre Kinder zahlen. Denn ab dann gilt die neue Ausgabe der "Düsseldorfer Tabelle".

DÜSSELDORF. Für Unterhaltspflichtige wird es ab 1. August teurere: Sie müssen dann mehr Geld für ihre Kinder zahlen.

Ab August gilt die neue Ausgabe der "Düsseldorfer Tabelle". Die Erhöhung beruhe auf dem am 22. Juli verkündeten Gesetz zur Anhebung des Grundfreibetrags, des Kindergeldes und des Kinderzuschlags, teilte das Oberlandesgericht (OLG) Düsseldorf mit.

Der steuerliche Kinderfreibetrag für 2015 steige um 144 Euro auf 4512 Euro. Im Durchschnitt gibt es etwa 3,3 Prozent mehr. So steigt etwa der Mindestunterhalt eines Kindes bis Ende des sechsten Lebensjahres von bisher 317 auf 328 Euro im Monat.

Die Bedarfssätze erhöhen sich zum 1. Januar 2016 voraussichtlich erneut. Dann steigt der steuerliche Kinderfreibetrag auf 4608 Euro. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »