Ärzte Zeitung, 17.08.2015

Finanz- und Vermögensberater

MLP legt im ersten Halbjahr weiter zu

WIESLOCH. Der auf Ärzte und andere Akademiker spezialisierte Finanz- und Vermögensberater MLP hat im ersten Halbjahr nach eigenen Angaben die positive Tendenz des vergangenen Geschäftsjahrs fortführen können.

Die Gesamterlöse legten demnach im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 9 Prozent auf 246,5 Millionen Euro und das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) um 80 Prozent auf 8,1 Millionen Euro zu. Bei der Privaten Krankenversicherung seien die Erlöse um 5 Prozent auf 22,2 Millionen Euro gestiegen.

Schwierig bleibe das Marktumfeld in der Altersvorsorge. Ursache ist laut MLP die anhaltende Diskussion über Lebensversicherer und die daraus resultierende Zurückhaltung der Kunden mit Neuabschlüssen. (maw)

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10799)
Unternehmen (11635)
Organisationen
MLP (233)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Zufallsbefunde – Wer sucht, der findet

Bei der bildgebenden Diagnostik kann es vorkommen, dass unerwartet ein Befund jenseits des eigentlichen Anlasses auftaucht. Das sollte man den Patienten klarmachen – vorher. mehr »

Streit um "Strafgebühr" im Krankenhaus

KBV-Chef Gassen fordert für Patienten, die mit Bagatellerkrankungen in die Notfallambulanz der Kliniken kommen, eine Gebühr. Das hält die DKG für "schlicht falsch". Die Linke mutmaßt: "Notaufnahmen nur für Reiche"? mehr »

Das hilft bei "Fettleber"

Patienten mit nichtalkoholischer Fettleber können sich selbst helfen - indem sie gesünder leben. Forscher haben Biomarker ausfindig gemacht, die offenbar die Veränderung der Leberfibrose vorhersagen können. mehr »