Ärzte Zeitung, 11.01.2016
 

PLATOW-Empfehlung

SMA Solar verspricht sonnige Aussichten für Anleger

Mit einem Kursgewinn von satten 238 Prozent zählte der Anteilsschein des Unternehmens SMA Solar Technology im vergangenen Jahr zu den Spitzenreitern auf dem deutschen Börsenparkett.

Mehrere Prognoseerhöhungen belegen, dass der einstmals angeschlagene Solarzulieferer wieder auf die Erfolgsspur zurückgefunden hat.

Da die Geschäftsaussichten für den Anbieter von Photovoltaik-Wechselrichtern, einer zentralen Komponente jeder Solarstromanlage, laut Vorstandssprecher Pierre-Pascal Urbon rosig sind, könnte der Titel 2016 seinen Aufwärtstrend bestätigen.

Mittlerweile spielt der deutsche Markt für SMA Solar kaum noch eine Rolle. Deshalb können sich die Hessen, die ihre Firmenzentrale in der Nähe von Kassel haben, voll auf die Wachstumsmärkte in den USA, Indien und Japan konzentrieren. Laut dem Institut für Marktforschung und Unternehmensberatung sind die Wechselrichter von SMA Solar sehr beliebt.

SMA sei unter anderem in Deutschland, den USA und Großbritannien die bevorzugte Wechselrichter-Marke. Aktuell beläuft sich das 2016er-Kurs-Gewinn-Verhältnis bei dem Papier auf rund 23.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10519)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »