Ärzte Zeitung, 11.01.2016

Finanzen

Nachfrage nach sozialer Geldanlage steigt

GÜTERLOH. In Deutschland steigt die Nachfrage nach Finanzprodukten, die Anlegern neben Rendite auch eine gesellschaftliche, soziale oder ökologische Wirkung versprechen.

Das ist Ergebnis einer neuen Studie, die die Bertelsmann Stiftung am vergangenen Freitag vorgestellt hat. Demnach hätten sich Anlagen in diesem Bereich seit 2012 verdreifacht.

Damals standen den Studienautoren zufolge 24 Millionen Euro zur Verfügung, im vergangenen Jahr wuchs der Markt auf rund 70 Millionen Euro.

"Klassischerweise werden bei Vermögensanlagen die Faktoren Risiko und Rendite betrachtet. Immer mehr Anleger möchten auch wissen: Was genau bewirkt mein Geld?", sagt Brigitte Mohn, Vorstandsmitglied der Bertelsmann Stiftung. (mh)

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10867)
Organisationen
Bertelsmann (265)
Personen
Brigitte Mohn (45)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Ärzte gehen auf Gegenkurs zu Schokoriegel und Cola

Pädiater sind alarmiert: Adipositas bei Kindern wird zunehmend zu einem sozialen Problem. Jetzt setzen sie ihre eigene Agenda und gehen auf Distanz zur Ernährungsindustrie. mehr »

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt ältere Menschen nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Dieses überraschende Ergebnis offenbart die ASPREE-Studie. mehr »

Doktor THC und Mister Cannabidiol

Cannabis steht im Verdacht, Psychosen durch den Wirkstoff THC auszulösen. Die Pflanze enthält aber auch antipsychotische Substanzen, die die Hirnfunktion in kritischen Bereichen normalisiert. mehr »