Ärzte Zeitung, 06.06.2016
 

Bundesbank

Wirtschaft wächst

FRANKFURT/MAIN. Die Bundesbank hat ihre Konjunkturprognose gegenüber der Dezembervorhersage für dieses und kommendes Jahr leicht gesenkt.

Die Perspektiven für die deutsche Wirtschaft sehen aber noch immer gut aus. "Tragende Säule", heißt es, sei die lebhafte Binnennachfrage, die von der günstigen Arbeitsmarktlage und steigenden privaten Einkommen getragen werde.

Zusätzlichen Schub erhalte die Konjunktur durch den erneut schwächelnden Rohölpreis und eine expansive Finanzpolitik.

Insgesamt könnte die deutsche Wirtschaft 2016 um 1,7 Prozent zulegen, 2017 um 1,4 Prozent und 2018 um 1,6 Prozent. Die Preissteigerungsrate erreicht dieses Jahr voraussichtlich 0,2 Prozent, kommendes Jahr 1,5 Prozent. (cw)

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10527)
Organisationen
Bundesbank (158)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bariatrische Chirurgie rückt Bluthochdruck zu Leibe

Adipöse Hypertoniker konnten in einer Studie nach bariatrischer Chirurgie ihre antihypertensive Medikation reduzieren. Die Hälfte erreichte sogar eine Remission des Bluthochdrucks. mehr »

Droht uns jetzt eine Staatskrise?

Jamaika gescheitert, politisches Vakuum in Berlin. Am Beispiel der Gesundheitspolitik lässt sich zeigen, warum das noch keine Krise ist. mehr »

Das müssen Ärzte beim Impfen beachten

Allergische Reaktionen sind eine Kontraindikation für eine erneute Anwendung des Impfstoffs. Ist eine weitere Impfung dennoch nötig, sollten Ärzte diese Tipps beherzigen. mehr »