Ärzte Zeitung online, 30.11.2016

Delegiertenversammlung

Hessische Ärzte für nachhaltige Anlagepolitik

BAD NAUHEIM. Die Delegiertenversammlung der Landesärztekammer Hessen unterstützt den Appell des Weltärztebundes anlässlich des UN-Klimagipfels in Marokko, dass medizinische Organisationen und Gesellschaften ihre finanziellen Investments in Energiekonzerne überdenken sollten. Und auf solche beschränken oder in jene umwandeln sollten, die auf erneuerbare Energien und eben nicht auf fossile Brennstoffe setzen.

Die Delegierten haben sich daher mehrheitlich dafür ausgesprochen, den Vorstand des Versorgungswerkes aufzufordern, die Anlagepolitik entsprechend anzupassen. "Wir sind uns unserer Verantwortung beim Thema Klimaschutz bewusst", so die Delegierten in einer Mitteilung. (eb)

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10763)
Hessen (784)
Organisationen
ÄK Hessen (330)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Der kleine Unterschied ist größer als gedacht

Krankheiten verlaufen bei Männern und Frauen unterschiedlich, das ist bekannt. Die Gendermedizin deckt immer mehr die geschlechtsspezifischen Besonderheiten auf. mehr »

Prä-Op-Labor - Kein Einfluss auf den Bonus

Mit der Laborreform hat sich der Blick verstärkt auf das Prä-Op-Labor gerichtet. Das soll nicht auf die Laborkosten angerechnet werden. mehr »

So sieht die Gesundheitsversorgung in den 32 WM-Ländern aus

Bei der Fußball-WM in Russland sind die teilnehmenden Nationen mit hochkarätigen medizinischen Betreuerstäben am Start. Doch wie sieht es mit der Gesundheitsversorgung in der Heimat aus? mehr »